Sachsen-Anhalt - Reiseland vom Harz bis zur Elbe Sachsen-Anhalt-Tourismus
Menü anzeigen
Suche
Buchungshotlines
Infotelefon für Individualreisende
0391-568 99 88
Mo–Do: 09:00–17:00 Uhr / Fr: 09:00–16:00 Uhr

Rezepte aus Sachsen-Anhalt

Rezept-Tipps

Lassen Sie sich Sachsen-Anhalt auf der Zunge zergehen. Wir haben für Sie eine Auswahl traditioneller Rezepte aus den fünf Genussregionen zusammen gestellt. Weitere kulinarische Köstlichkeiten und regionale Einkaufstipps finden Sie auf den Unterseiten der jeweiligen Genussregion.

Genussregion Altmark

Altmärkische Hochzeitssuppe

Zutaten:1 l Hühnerbrühe | 200 g Suppengrün | 1 l Wasser | 200 g Spargel | 20 g geriebene weiße Zwiebel | 300 g Gehacktes | 1 Bund Petersilie | Salz und Pfeffer

Für den Eierstich:6 Eier | Salz und Pfeffer | 1 Prise Muskatnuss | 365 ml Milch

Zubereitung:

1. Suppengrün in Hühnerbrühe geben und ca. 30 Min. aufkochen. Abschließend alles durch ein Sieb gießen, damit die Brühe klar wird.

2. Gehacktes mit Salz und Pfeffer würzen, Zwiebel dazu reiben. Kleine Klößchen formen. Spargel in Stücke (ca. 1 cm) schneiden. Klößchen, den Spargel bissfest kochen, danach Spargelstücke und Spargelwasser zur Brühe geben und 10 Min. köcheln lassen.

3. Für Eierstich alle Zutaten gut verrühren und in gefetteter Form im Wasserbad 10 Min. ziehen lassen. Nach dem Abkühlen in Würfel schneiden und mit in die Suppe geben. Mit kleingehackter Petersilie garnieren.

Genussregion Magdeburg-Elbe-Börde-Heide

Bötel mit Lehm und Stroh

Zutaten: 2 gepökelte Eisbeine | 500 g Sauerkraut | 150 g Speckwürfel | 350 g getrocknete gelbe Erbsen (am Vortag eingeweicht) | 2 Bund Suppengrün | 2 gewürfelte Kartoffeln | 3 Zwiebeln | 1 EL Butterschmalz | 5 Wacholderbeeren | 1 Lorbeerblatt | 2 Nelken | 1 TL gerebelter Majoran | 1 TL Pfefferkörner und Piment | Pfeffer und Salz

Zubereitung:

1. Eisbeine in drei Liter kochendes Wasser geben. Zwiebeln mit Lorbeer und Nelken spicken, zusammen mit Suppengrün und Gewürzkörnern in den Topf geben. Mit Deckel bei kleiner Hitze 90 Minuten kochen lassen. Danach Eisbeine herausheben und Brühe abseihen.

2. Zwiebeln hacken und im heißen Butterschmalz glasig dünsten, Sauerkraut und zerdrückte Wacholderbeeren hineingeben, mit 250 ml Eisbeinbrühe aufgießen und 1 Stunde köcheln lassen. In der letzten halben Stunde die Eisbeine mitgaren.

3. Abgetropfte Erbsen mit 250 ml Eisbeinbrühe, gehackten Zwiebeln, Kartoffeln und Suppengrün in einen Topf geben. Mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 1 Stunde kochen, dann pürieren, abschmecken. Speck in Pfanne auslassen und über Erbsbrei und Sauerkraut verteilen. Mit den Eisbeinen servieren.

Genussregion Harz

Harzer-Käse-Salat

Zutaten: 3 Zwiebeln| 2 Rollen Harzer Käse (à 200 g) | 1/2Bund Petersilie | 2 EL mittelscharfer Senf | 1 EL Kräuter- oder Weißweinessig | 1 EL Öl | 1 TL Kümmel | grober schwarzer Pfeffer aus der Mühle | Edelsüß-Paprika | 1Bund Radieschen

Zubereitung:

1. Zwiebeln in feine Ringe schneiden. Harzer Käse in Scheiben schneiden. Petersilie fein hacken. Senf mit Essig, Öl und einem EL Wasser verrühren.

2. Käse und Zwiebeln mischen. Kümmel, Petersilie, Pfeffer und Paprika darüberstreuen und durchziehen lassen. Radieschen in Spalten schneiden und unter den Käsesalat mischen.

3. Salat mit Schwarzbrot, Butter und restlichen Radieschen servieren.

Genussregion Anhalt-Dessau-Wittenberg

Reformationsbrötchen

Zutaten: 500 g Mehl | 40 g Hefe | 30 g Zucker | 250 ml Milch | 50 g Butter | 100 g Rosinen | 50 g gehackte Mandeln | 1 EL Zitronat gehackt | 1 TL geriebene Zitronenschale | 200 g Erdbeerkonfitüre | Puderzucker

Zubereitung:

1. Mehl in eine Schüssel geben, in der Mitte eine kleine Mulde drücken. Hefe, Zucker und 8 EL Milch hinein geben, vermengen und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

2. Wenn der Teig aufgegangen ist, mit Butter, Rosinen, Mandeln, Zitronat und Zitronenschale vermengen. Restliche Milch zugeben und verkneten. Nochmals gehen lassen, bis sich Teig verdoppelt hat.

3. Brötchengroße Kugeln formen. Mit Messer oben kreuzweise einschneiden und mit einem Konfitüreklecks füllen.

4. Backofen auf 200 Grad vorheizen und Teigstücke 20 Minuten backen. Danach mit Puderzucker bestäuben.

Genussregion Halle-Saale-Unstrut

Zwiebelkuchen

Zutaten: 3 Gemüsezwiebeln | 2 EL Öl | 100 g Schinkenwürfel | 200 g Schmand | Aceto balsamico | Pfeffer und Salz | 150 g Magerquark | 300 g Mehl | 1 Ei | 6 EL Öl | 1 TL Backpulver

Zubereitung:

1. Zwiebeln in Scheiben schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln mit Schinkenwürfeln darin kurz anbraten, dann zugedeckt 15 Minuten dünsten.

2. Für den Teig: Quark, Öl, Ei und Salz verrühren. Mehl mit Backpulver mischen und dazugeben und verkneten. Backofen auf 200 Grad vorheizen, Backform fetten und mit Teig ausformen.

3. Schmand in die Pfanne zu den Zwiebeln geben, mit Salz, Pfeffer und Aceto balsamico abschmecken. Den Belag auf dem Teig verteilen und den Zwiebelkuchen im Ofen bei 180 Grad (Umluft) ca. 20 Minuten backen.

Welche Region möchten Sie entdecken?

Kontakt

IMG – Investitions- und Marketing­gesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg

Tel.: +49 (0) 391 568 99 88
Fax: +49 (0) 391 568 99 51

tourismus@img-sachsen-anhalt.de

Information

Mo–Do: 09:00–17:00 Uhr / Fr: 09:00–16:00 Uhr