Sachsen-Anhalt - Reiseland vom Harz bis zur Elbe Sachsen-Anhalt-Tourismus
Menü anzeigen
Suche
Buchungshotlines
Infotelefon für Individualreisende
0391-568 99 88
Mo–Do: 09:00–17:00 Uhr / Fr: 09:00–16:00 Uhr

Biosphärenreservat Mittelelbe

Wo die Biber Burgen bauen

Entlang des mächtigen Elbstromes, vorbei an Biberburgen und Auengebieten, können Sie das Biosphärenreservat Mittelelbe zu Fuß, mit dem Rad oder vom Wasser aus erkunden.

In den ausgedehnten Auengebieten im Biosphärenreservat Mittelelbe – bereits 1979 von der UNESCO anerkannt und so eines der ältesten UNESCO-Reservate in Deutschland – finden seltene Arten wie Elbebiber, Seeadler, Schwertlilie und Wassernuss ihren Lebensraum. Aufmerksame Besucher können sich an dem Artenreichtum hier kaum satt sehen.

Der Elbebiber ist das Symboltier dieser Landschaft. Seit Jahrhunderten gehört das größte europäische Nagetier zum Biosphärenreservat Mittelelbe. Die Biberfreianlage nahe des Informationszentrums „Auenhaus“ ermöglicht mit einer künstlich angelegten Biberburg direkte Blicke ins „Wohnzimmer“ der scheuen Tiere, ohne dass diese gestört werden. Neben dem Auenhaus laden auch die Infostellen in Havelberg und Magdeburg wissensdurstige Besucher zur Entdeckungsreise in das Biosphärenreservat Mittelelbe ein.

Das Biosphärenreservat Mittelelbe ist Teil des im Jahre 1997 anerkannten UNESCO-Biosphärenreservats Flusslandschaft Elbe. Es erstreckt sich auf 303 Flusskilometern an der Elbe in Sachsen-Anhalt.

Weitere Informationen zum Biosphährenreservat Mittelelbe finden Sie auf der Internetseite LUTHER | BAUHAUS | GARTENREICH oder unter www.mittelelbe.com.

Die Auenpfade sind aktuell gesperrt!

Was passiert hier?

Infolge jahrelanger Trockenheit sowie damit verbundenem Auftreten von Krankheiten und Schädlingen sind zahlreiche Bäume entlang des Auenpfades geschwächt und teilweise bzw. ganz abgestorben. Um Sie vor abbrechenden Ästen und umstürzenden Bäumen zu schützen, muss dieser Auenpfad gesperrt werden.

Das Betreten erfolgt auf eigene Gefahr.

Bitte beachten Sie dies unbedingt zu Ihrer eigenen Sicherheit. Eine kurzfristige Beseitigung der Gefahrensituation ist nicht möglich, daher gilt diese Warnung für unbestimmte Zeit.

Auenpfade im Biosphärenreservat

Auf 19 Auenpfaden kann das Biosphärenreservat Mittelelbe erwandert und erkundet werden. Vom Klödener Riß bei Jessen über die Kapenniederung, Dornburg bis hin zum Weinberg Havelberg finden sich die Auenpfade verteilt über die gesamte Strecke, auf der die Elbe Sachsen-Anhalt durchfließt. 

Wir haben eine Auswahl der Pfade zusammengestellt.

Auenpfad Klieken

Auenpfad Kliekener Aue

Entfernung: 6,9 km | Dauer: 1:31 Std | Aufstieg: 3 m | Abstieg: 8 m

mehr...

Auenpfad Kapenniederung

Die Umgebung des Auenhauses ist so vielseitig, dass hier gleich mehrere Auenpfade Platz und Inhalt finden.

Entfernung: 5,2 km | Dauer: 1:14 Std | Aufstieg: 0 m | Abstieg: 5 m

mehr...

Auenpfad Oberluch Roßlau

Entfernung: 4,4 km | Dauer: 0:58 Std | Aufstieg: 3 m | Abstieg: 3 m

mehr...

Auenpfad Arneburg

Stadt- und Auenpfad Arneburg

Entfernung: 2,8 km | Dauer: 0:41 Std | Aufstieg: 27 m | Abstieg: 14 m

mehr...

Auenpfad Havelberg

Auenpfad Weinberg Havelberg - Kultur und Natur auf engstem Raum. 

Entfernung: 4,7 km | Dauer: 1:12 Std | Aufstieg: 28 m | Abstieg:15 m

mehr...

Kontakt

IMG – Investitions- und Marketing­gesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg

Tel.: +49 (0) 391 568 99 88
Fax: +49 (0) 391 568 99 51

tourismus@img-sachsen-anhalt.de

Information

Mo–Do: 09:00–17:00 Uhr
Fr: 09:00–16:00 Uhr

Anreise