Sachsen-Anhalt - Reiseland vom Harz bis zur Elbe Sachsen-Anhalt-Tourismus
Menü anzeigen
Suche
Buchungshotlines
Infotelefon für Individualreisende
0391-568 99 88
Mo–Do: 09:00–17:00 Uhr / Fr: 09:00–16:00 Uhr

Marktforschung

Bilanz der amtlichen Beherbergungsstatistik im 1. Halbjahr 2020

Im durch die COVID-19 Pandemie geprägten ersten Halbjahr 2020 wurden 832 Tsd. Ankünfte und 2,2 Mio. Übernachtungen in den Beherbergungsbetrieben mit zehn und mehr Betten sowie auf Campingplätzen mit mehr als neun Stellplätzen in Sachsen-Anhalt registriert. Der Anteil von Besuchern aus dem Inland fiel dabei insgesamt noch größer aus als üblich: 95 % der Ankünfte und 94 % der Übernachtungen erfolgten durch Inländer. Im Gesamtjahr 2019 lagen die Anteile noch bei 92 % bzw. 93 %.

Insgesamt gingen in Sachsen-Anhalt die Ankünfte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um -49 % zurück, die Übernachtungen um -44 %. Mit diesen Verlusten steht Sachsen-Anhalt im Vergleich aller Bundesländer allerdings noch gut da.

Download: Marktforschungsnewsletter – September 2020 (PDF 133 KB).

Incoming-Tourismus und Auslandsmarketing in Sachsen-Anhalt

Im Jahr 2019 wurden weltweit rund 1,5 Mrd. internationale Ankünfte von Übernachtungsgästen registriert, davon etwa die Hälfte nach und innerhalb Europas. Zu Beginn des Jahres 2020 bestand Optimismus, dass sich der Wachstumstrend fortsetzt. Die Welttourismusorganisation (UNWTO) prognostizierte Zuwächse in Höhe von 3-4% sowohl weltweit als auch für Europa (UNWTO, 2020) und auch die Deutsche Zentrale für Tourismus (DZT) rechnete mit einem Wachstum von 2-3% im deutschen Incoming-Tourismus (IPK international im Auftrag der DZT, 2020). Aber insbesondere im Incoming-Tourismus wirken sich die mit Beginn der COVID-19 Pandemie in Europa im März auferlegten Reisebeschränkungen und vorübergehenden Grenzschließungen deutlich aus. So sind im Zeitraum Januar bis Mai 2020 bundesweit die Gästeankünfte aus dem Ausland in gewerblichen Betrieben mit mindestens zehn Betten um 59,3% im Vorjahresvergleich zurückgegangen, die Übernachtungen um 55,7% (Statistisches Bundesamt, 2020). In einem im Auftrag der DZT aufgestellten Szenario wird für 2020 insgesamt mit einem Rückgang der Ankünfte ausländischer Gäste um -54% gerechnet (Tourism Economics im Auftrag von DZT, 2020).

Download: Marktforschungsnewsletter – Juli 2020 (PDF 271 KB).

Auswirkungen der Coronakrise: aktuelle Erkenntnisse aus der Marktforschung

45% der Deutschen möchten trotz Coronakrise eine Urlaubsreise im restlichen Jahr unternehmen (Stand Anfang Mai 2020)

Die COVID-19-Pandemie hat seit Mitte März das touristische Geschehen nahezu weltweit lahmgelegt. Mit dem zum 16.03.2020 auch in Deutschland in Kraft getretenen Lockdown wurden, neben der grundsätzlichen Vorgabe des Abstandhaltens, auch die faktischen Reisemöglichkeiten extrem eingeschränkt. Hotels und Gaststätten durften ihre Dienste nur noch in sehr eingeschränktem Maße (Geschäftsreisende, Außerhaus-Verkauf) anbieten, Freizeiteinrichtungen, Museen und Geschäfte wurden geschlossen, Bahn- und Flugverkehr auf ein Minimum reduziert. Die Maßnahmen führten bereits im Monat März in gewerblichen Beherbergungsbetrieben ab 10 Betten in Sachsen-Anhalt zu einem Rückgang der Ankünfte um -54% (bundesweit -61%) sowie der resultierenden Übernachtungen um -45% (-53%). Die städtisch geprägten Regionen waren unter anderem aufgrund des höheren Anteils von Gästen aus dem Ausland, deren Einreise nahezu unmöglich war, noch stärker von den Einbrüchen betroffen als die eher ländlich geprägten Regionen wie Sachsen-Anhalt (Statistisches Bundesamt 2020).

Download: Marktforschungsnewsletter – Juni 2020 (PDF 195 KB).

Jahresergebnisse des GfK DestinationMonitors Deutschland für Sachsen-Anhalt 2019

Im Bauhausjahr 2019 legte das inländische Urlaubssegment deutlich zu

Im Jahr 2020 ist nichts wie zuvor. Der Tourismus steht durch die Corona-Pandemie seit Wochen still und es ist unklar, wie lange dieser Zustand anhalten wird. Die sich abzeichnenden deutlichen Nachfrageeinbrüche des laufenden Jahres können in den Statistiken erst zeitverzögert beziffert werden, auch wenn die Branche die wirtschaftlichen Auswirkungen ganz aktuell schmerzlich spürt. Seit Kurzem liegen der IMG die Zahlen aus dem GfK DestinationMonitor für das Jahr 2019 vor. Auch wenn die Auswirkungen der Pandemie gerade alles überschatten, möchten wir die erfreulichen Ergebnisse des letzten Jahres dennoch mit Ihnen teilen. Schließlich zeigen diese auf, was wir in den letzten Jahren im Sachsen-Anhalt-Tourismus erreicht haben und wo wir nach Bewältigung der Krise alle gemeinsam wieder hinwollen. Zudem bieten die Ergebnisse die Vergleichsbasis für die zukünftigen Entwicklungen.

Download: Marktforschungsnewsletter – April 2020 (PDF 296 KB).

Factsheet mit grundlegenden Informationen zum Sachsen-Anhalt-Tourismus

Download: Factsheet (PDF 1,87 MB)

Jahresbilanz der amtlichen Beherbergungsstatistik 2019

Neues Rekordjahr für den Sachsen-Anhalt-Tourismus

Der Sachsen-Anhalt-Tourismus war auch 2019 weiterhin auf Wachstumskurs! So darf sich die Branche über ein neues Rekordergebnis für das Jahr 2019 freuen. Rund 3,6 Mio. Ankünfte und 8,6 Mio. Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben mit zehn und mehr Betten sowie auf Campingplätzen mit mehr als neun Stellplätzen wurden im vergangenen Jahr gezählt. Das Wachstum war im bundesweiten Vergleich mit einem Plus von jeweils 5,0% bei den Ankünften und den Übernachtungen überdurchschnittlich. Die positive Entwicklung basiert auf einer deutlichen Steigerung von Gästen (+5,4%) und Übernachtungen (+5,0%) aus dem Inland. Die Besuchszahlen ausländischer Gäste blieben stabil (+0,1%). Die Erwartung, durch das Bauhaus-Jubiläum auch besonders viele ausländische Gäste anzulocken, konnte – bezogen auf die gewerblichen Beherbergungsbetriebe des Landes – folglich nicht erfüllt werden. Die Stadt Dessau-Roßlau, Zentrum des Bauhauses in Sachsen-Anhalt, zählte sogar weniger internationale Ankünfte als im Vorjahr (-4,3%). Erfreulicherweise blieben die internationalen Gäste aber länger in Sachsen-Anhalt, so dass die durch sie generierten Übernachtungszahlen ebenfalls recht deutlich zulegten (+4,1%).

Download: Marktforschungsnewsletter – März 2020 (PDF 521 KB).

Bauhausjahr 2019: eine Zwischenbilanz für Sachsen-Anhalt

Deutliche Nachfragesteigerungen in Dessau-Roßlau in den ersten neun Monaten des Jahres 2019

Nach dem Lutherjahr 2017 feiert Sachsen-Anhalt im laufenden Jahr 2019 gemeinsam mit Part-nern in aller Welt ein weiteres großes Jubiläum: den 100-jährigen Geburtstag des Bauhauses. 1919 in Weimar gegründet, zog die legendäre Hochschule der Gestaltung 1925 nach Dessau um und erlebte hier bis 1932 ihre Blütezeit. Die Zeit war zugleich die Hochphase der Bauhaus-Architektur, weshalb in Dessau auch die meisten Bauhaus-Bauten zu finden sind. Das Bauhaus-Gebäude, die Meisterhäuser und die Laubenganghäuser sind als UNESCO-Welterbe ausge-zeichnet. Die Zeit der Moderne prägte in Sachsen-Anhalt aber nicht nur Dessau. An vielen Orten und Institutionen des Landes, beispielsweise in Halle, Magdeburg und der Lutherstadt Witten-berg, wurden Ideen der Moderne entwickelt und umgesetzt. Heute können in Sachsen-Anhalt insgesamt 39 Stätten besucht werden, die sich mit dem Bauhaus und der Moderne beschäftigen. Das Thema kann man folglich im Jubiläumsjahr an zahlreichen Orten Sachsen-Anhalts erleben, was unter anderem zu den insgesamt positiven Tourismuszahlen im laufenden Jahr beigetragen haben dürfte. So verzeichnet Sachsen-Anhalt in der Zeit von Januar bis September 2019 Zu-wächse bei Ankünften und Übernachtungen in gewerblichen Beherbergungsbetrieben von je 5,1% und liegt damit deutlich über dem bundesdeutschen Wachstum (+3,4% Übernachtungen; +2,9% Ankünfte).

Download: Marktforschungsnewsletter – Dezember 2019 (PDF 502 KB).

Deutliche Zuwächse im Sachsen-Anhalt Tourismus

Entwicklung auf Basis der amtlichen Beherbergungsstatistik von Januar bis August 2019

Die Bilanz für den Sachsen-Anhalt-Tourismus fällt in den ersten acht Monaten des laufenden Jahres äußerst positiv aus: Rund 2,4 Mio. Gäste verbrachten ca. 5,8 Mio. Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben mit zehn und mehr Betten sowie auf Campingplätzen mit mehr als neun Stellplätzen in Sachsen-Anhalt. Nachdem im vergangenen Jahr das Niveau des Lutherjahres 2017 gehalten werden konnte, verzeichnet Sachsen-Anhalt damit im Vergleich zum Vorjahreszeit-raum aktuell wieder deutliche Zuwächse. So stiegen die Übernachtungen um 5,4% und die Ankünfte um 5,2% womit Sachsen-Anhalt deutlich über dem bundesweiten Wachstum (+3,7% Übernachtungen; + 3,3% Ankünfte) liegt und die vierthöchsten Zuwächse im Bundesvergleich aufweist.

Download: Marktforschungsnewsletter – November 2019 (PDF 553 KB)

Entwicklung der Auslandsmärkte im Sachsen-Anhalt Tourismus im 1. Halbjahr 2019

Wachstum kommt weiterhin aus dem Inland – leichte Rückgänge aus dem Ausland

Im ersten Halbjahr 2019 kamen insgesamt 114.312 Gäste aus dem Ausland nach Sachsen-Anhalt und verbrachten dort 240.896 Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben mit mehr als 10 Betten. Während aus dem Inland in diesem Zeitraum ein im bundesvergleich überdurchschnittliches Wachstum zu verzeichnen ist (je +4,7% bei Ankünften und Übernachtungen), sind die Auslandszahlen, wie schon im Vorjahr, leicht rückläufig (-3,5% Ankünfte, -1,0% Übernachtungen). Das Lutherjahr 2017 bildete mit den vergleichsweise hohen Zuwächsen internationaler Gäste einen Ausreißer der bis dahin sehr moderaten Entwicklung aus dem Ausland. Absolut gesehen, lagen die Zahlen im ersten Halbjahr 2019 allerdings leicht über dem Niveau des Vergleichszeitraumes 2016, d. h. vor dem Lutherjahr, und auch im Vergleich zum ersten Halbjahr 2018 begrüßte Sachsen-Anhalt nur ca. 4.000 ausländische Gäste weniger und büßte lediglich rund 2.500 Übernachtungen ein. Aufgrund des insgesamt geringen Volumens aus dem Ausland können relative Veränderungen den Blick leicht verzerren.

Download: Marktforschungsnewsletter – September 2019 (PDF 184 KB)

Potenziale des Urlaubsthemas „Gärten & Parks“ für Sachsen-Anhalt

Unterschiedliche Motive locken immer mehr Besucher in die öffentlichen Gärten und Parks: Naturnähe und Sinnlichkeit, Geselligkeit durch ein gemeinsames Erlebnis im Freien mit Familie und Freunden oder auch die Neugier bzw. Suche nach Anregungen für den eigenen Garten (vgl. Steinecke 2018, S. 61). Auch auf Reisen ist das Interesse am Besuch von Gärten und Parks in der deutschen Bevölkerung groß. Im Jahr 2016 gab im Zuge der Destination Brand Studie fast jeder zweite Deutsche (46%) im Alter von 14 bis 74 Jahren an, Interesse am Besuch von Gärten und Parks im Urlaub zu haben (gemessen anhand des Top-Two-Box Wertes auf Skala von „5 = sehr großes Interesse“ bis „1 = gar kein Interesse“). Damit rangiert das Urlaubsthema auf dem zehnten Platz aller im Rahmen der Studie untersuchten Urlaubsaktivitäten /-arten (insgesamt 61) und verfügt über ein größeres Interessentenpotenzial als Themen wie Wandern (44%) oder Shoppingmöglichkeiten nutzen (40%). Seit dem Jahr 2010 ist das Interesse am Besuch von Gärten und Parks im Urlaub auf relativ konstantem Niveau (2010 und 2013 jeweils 48%) (vgl. inspektour GmbH, 2016).

Download: Marktforschungsnewsletter – Juli 2019 (PDF 329 KB)

Jahresergebnisse des GfK DestinationMonitors Deutschland für Sachsen-Anhalt 2018

Inlandsnachfrage nach Sachsen-Anhalt insgesamt stabil

Rund 6,6 Mio. Übernachtungsreisen und knapp 22,2 Mio. Übernachtungen durch Inländer in Sachsen-Anhalt erfasste der GfK DestinationMonitor Deutschland (kurz: DestiMon) für das Jahr 2018. Anders als in der amtlichen Beherbergungsstatistik sind hier alle privaten und geschäftlichen Reisen der Inländer unabhängig von der gewählten Unterkunftsart ab einer Distanz von 50 km zwischen dem Wohnort des Reisenden und dem Zielort der Reise abgebildet. Im Vergleich zum Jahr 2017 sank die Anzahl der inländischen Übernachtungsreisen nach Sachsen-Anhalt zum zweiten Mal in Folge leicht (-1,6%). Das im Lutherjahr 2017 gestiegene Übernachtungsaufkommen war im Jahr 2018 hingegen wieder rückläufig (-2,8%) und lag etwa auf dem Niveau von 2016. Die Aufenthaltsdauer der inländischen Übernachtungsgäste in Sachsen-Anhalt betrug 3,3 Tage. Gleichzeitig verzeichnete deutschlandweit der Inlandstourismus im Jahr 2018 leichte Zuwächse (jeweils +1,0% Reisen und Übernachtungen) und die Aufenthaltsdauer lag bei 3,8 Tagen. Die Marktanteile Sachsen-Anhalts an den Reisen inländischer Übernachtungsgäste sowie deren Übernachtungen sanken damit minimal auf 3,5% (2017: 3,6%) bzw. 3,1% (2017:3,2%).

Download: Marktforschungsnewsletter – Mai 2019 (PDF 294 KB)

Jahresbilanz auf Basis der amtlichen Beherbergungsstatistik 2018

Erfolgreiches Tourismusjahr 2018: Nachfragewachstum auch nach Rekordjahr 2017

Die Bilanz des Sachsen-Anhalt Tourismus für das Jahr 2018 fällt positiv aus! Mit rund 3,4 Mio. Ankünften und 8,2 Mio. Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben mit zehn und mehr Betten sowie auf Campingplätzen mit mehr als neun Stellplätzen ist es Sachsen-Anhalt gelungen, die Rekordwerte des Lutherjahres 2017 nochmals zu übertreffen. Zwar fiel das Wachstum im bundesweiten Vergleich mit einem Zuwachs von 1,4% bei den Ankünften und 1,2% bei den Übernachtungen nur moderat aus. Bei Berücksichtigung der enormen Zuwächse, die Sachsen-Anhalt 2017 verzeichnen konnte, ist dieser Zugewinn an Gästen und Übernachtungen aber als Erfolg zu werten. Die positive Entwicklung resultiert aus einer Steigerung von Gästen (+2,1%) und Übernachtungen (+2,4%) aus dem Inland. Die Besuchszahlen ausländischer Gäste gingen im Vergleich zum Lutherjahr wiederum deutlich zurück (-5,6% Ankünfte; -12,5% Übernachtungen). Trotz des Rückganges aus dem Ausland handelte es sich bei den Gästen um das zweitbeste Ergebnis und bei den Übernachtungen um das drittbeste Ergebnis seit 1998.

Download: Marktforschungsnewsletter – März 2019 (PDF 217 KB)

Tourismus in Sachsen-Anhalt – Zahlen, Daten, Fakten 2018/2

In der zweiten Ausgabe unseres Marktforschungsnewsletters im laufenden Jahr 2018 werfen wir in gewohnter Manier einen Blick in aktuelle Zahlen und Statistiken zum Tourismus in Sachsen-Anhalt.

Nach dem u.a. dank des Reformationsjubiläums sehr erfolgreichen Tourismusjahr 2017 ist es umso spannender, wie die Ankünfte und Übernachtungen sich im laufenden Jahr weiterentwickeln. Daher schauen wir uns zunächst die Zahlen der amtlichen Beherber- gungsstatistik für die ersten neun Monate des Jahres 2018 an. Darüber hinaus stellen wir die Ergebnisse der aktuellsten DestinationBrand Studie vor, in der untersucht wurde, was die Deutschen mit dem Reiseziel Sachsen-Anhalt assoziieren und welche Eigenschaften (z.B. kulturell interessant oder gastfreundlich) sie der Destination zuweisen. Im dritten Teil des Newsletters finden Sie zudem zentrale Erkenntnisse zum Veranstaltungsmarkt in Sachsen-Anhalt, die auf einer Sonderauswertung des Meeting- und EventBarometers 2018 basieren.

Wir hoffen, die von uns ausgewählten Informationen sind für Ihre Arbeit hilfreich. Bei Fragen zu den Daten stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung!

Download: Marktforschungsnewsletter_2018/2 (PDF 2,6 MB)

News + Trends im Sachsen-Anhalt-Tourismus

Strategische Entscheidungen sollten auf Basis einer soliden Datengrundlage getroffen werden. Wir halten daher ein umfangreiches Portfolio an Marktforschungsdaten vor. Entscheidend ist aber, dass auch  Sie, die touristischen Akteure im Land, die Ergebnisse aus der  Marktforschung kennen und Ihr Handeln daran ausrichten können. Ein  Instrument dafür soll der Ihnen hier vorliegende Newsletter „Tourismus in  Sachsen-Anhalt – Zahlen, Daten, Fakten“ sein, der von nun an halbjährlich erscheint und über die neuesten Erkenntnisse der Marktforschung zum Tourismus in Sachsen-Anhalt und darüber hinaus informiert.

Inhalt Sachsen-Anhalt Newsletter 1. Ausgabe 2018

  • Jahresbilanz auf Basis der amtlichen Beherbergungsstatistik 2017
  • Jahresergebnisse des GfK DestinationMonitor Deutschland für Sachsen-Anhalt 2017
  • Ergebnisse einer Sonderstudie zum Thema „Bauhaus / Architektur der klassischen Moderne“ in Sachsen-Anhalt

DownloadNewsletter_1/18 (PDF 2,6 MB)

Inhalt Sachsen-Anhalt Newsletter 2. Ausgabe 2017

  • Ergebnisse der amtlichen Tourismusstatistik Januar bis August 2017
  • Ergebnisse des GfK/IMT DestinationMonitor Deutschland für Sachsen-Anhalt 1. Halbjahr 2017
  • Natur-Urlaubsreisen in Sachsen-Anhalt
  • Aktuelle touristische Entwicklung in den Städten mit Lutherbezug

DownloadNewsletter_November/17 (PDF 1,1 MB)

Inhalt Sachsen-Anhalt Newsletter 1. Ausgabe 2017

  • Jahresbilanz aus Basis der amtlichen Beherbergungsstatistik 2016
  • Jahresergebnisse des GfK/ IMT DestinationMonitor Deutschland für Sachsen-Anhalt 2016
  • Ergebnisse der Studie Destination Brand 16: Die Themenkompetenz deutscher Reiseziele
  • Ausgewählte Ergebnisse der Permanenten Gästebefragung Sachsen-Anhalt (PEG) 2016 für Land und Region

DownloadNewsletter_April/17 (PDF 2,4 MB)

Inhalt Sachsen-Anhalt Newsletter 2. Ausgabe 2016

  • Ergebnisse der amtlichen Tourismusstatistik Januar bis August 2016
  • Ergebnisse des GfK/IMT DestinationMonitor Deutschland für Sachsen-Anhalt 1. Halbjahr 2016 
  • Ergebnisse der Studie Destination Brand 15 – Die Markenstärke deutscher Reiseziele
  • Spezialthema: Ergebnisse der Zwischenauswertung der Permanenten Gästebefragung Sachsen-Anhalt 2016 (PEG)

Download: Newsletter_November/16 (PDF 1,4 MB)

Inhalt Sachsen-Anhalt Newsletter 1. Ausgabe 2016

  • Jahresbilanz auf Basis der amtlichen Beherbergungsstatistik 2015
  • Jahresergebnisse des GfK/IMT DestinationMonitor Deutschland für Sachsen-Anhalt 2015
  • Besucherbefragung zur Landesausstellung „Cranach der Jüngere 2015“
  • Spezialthema: Städteurlaubsreisen in Sachsen-Anhalt

Download: Newsletter Mai/16 (PDF, 1.5 MB)

Inhalt Sachsen-Anhalt Newsletter 2. Ausgabe 2015

  • Ergebnisse der amtlichen Tourismusstatistik Januar bis September 2015
  • Ergebnisse des GfK/IMT DestinationMonitor Deutschland für Sachsen-Anhalt 1. Halbjahr 2015
  • Ergebnisse der Studie Destination Brand 14 für Sachsen-Anhalt und die Regionen
  • Spezialthema: Mediennutzung der sachsen-anhaltischen Zielgruppen

Download: Newsletter November/15 (PDF, 1 MB)

Inhalt Sachsen-Anhalt Newsletter 1. Ausgabe 2015

  • Jahresbilanz auf Basis der amtlichen Tourismusstatistik
  • Jahresergebnisse 2014 des GfK/IMT DestinationMonitor Deutschland für Sachsen-Anhalt
  • Ergebnisse der Imagemessung der Lutherstadt Wittenberg
  • Spezialthema: Blick auf die Haupt-Quellmärkte der großen Städte

Download: Newsletter April/15 (PDF, 1.5 MB)

Inhalt Sachsen-Anhalt Newsletter 2. Ausgabe 2014

  • Halbjahresbilanz auf Basis der amtlichen Tourismusstatistik
  • Halbjahresergebnisse 2014 des GfK/IMT DestinationMonitor Deutschland für Sachsen-Anhalt
  • Ergebnisse einer Befragung im Quellmarkt Niederlande
  • Spezialthema: Kultururlaub in Sachsen-Anhaltahresergebnisse 2013 der amtlichen Statistik

Download: Newsletter Nov/14 (PDF, 1.5 MB)

Inhalt Sachsen-Anhalt Newsletter 1. Ausgabe 2014

  • Jahresergebnisse 2013 der amtlichen Statistik
  • GfK/IMT DestinationMonitor Deutschland, Jahresergebnisse 2013
  • DestinationBrand 13: Sonderauswertungen zur Zielgruppen- und Themenausrichtung Sachsen-Anhalts und der Reisegebiete
  • Spezialthema: Aktivurlaub in Sachsen-Anhalt

Download: Newsletter Apr/14 (PDF, 1.5 MB)

Inhalt Sachsen-Anhalt Newsletter 2. Ausgabe 2013

  • GfK/IMT DestinationMonitor Deutschland, Halbjahresdaten 2013
  • erste Ergebnisse der Themenstudie DestinationBrand 13
  • Halbjahresbilanz auf Basis der amtlichen Tourismusstatistik
  • Spezialthema: interessante Daten zum Thema UNESCO-Welterbe (Jahresthema 2014 der DZT)

Download: Newsletter Nov/13 (PDF, 1.5 MB)

Inhalt Sachsen-Anhalt Newsletter 1. Ausgabe 2013 

  • Jahresergebnisse 2012 der amtlichen Tourismusstatistik
  • erste vorläufige Jahresergebnisse 2012 des GfK/IMT DestinationMonitor Deutschland für Sachsen-Anhalt
  • Ergebnisse der Studie DestinationBrand 12 
  • Spezialthema: Landesausstellungen in Sachsen-Anhalt

Download: Newsletter März/13 (PDF, 1.1 MB)

Inhalt Sachsen-Anhalt Newsletter 1. Ausgabe 2012

  • GfK/IMT DestinationMonitor Deutschland für Sachsen-Anhalt
  • Ergebnisse der Permanenten Gästebefragung 2011/2012
  • Ergebnisse der Studie DestinationBrand 11
  • Halbjahresbilanz auf Basis der amtlichen Tourismusstatistik
  • Spezialthema: Städte mit Lutherbezug in Sachsen-Anhalt

Download: Newsletter Nov/12 (PDF, 1.3 MB)

Permanente Gästebefragung

Die PEG liefert Destinationen alle notwendigen Informationen zu Gästestruktur und Besuchsmotiven.

Die Permanente Gästebefragung (PEG) Sachsen-Anhalt informiert aus der Perspektive der Gäste (Zielgebietsdaten) über folgende Aspekte zum Reiseland Sachsen-Anhalt: Reiseverhalten, Urlaubszufriedenheit, Bewertung einzelner Angebotsaspekte, Bekanntheit sachsen-anhaltinischer Reisegebiete und die Soziodemografie der befragten Gäste.

Dazu werden im Zielgebiet persönlich-mündliche Befragungen von Urlaubs- und Geschäftsreisenden als Übernachtungs- und Tagesgäste über einen Erhebungszeitraum von i. d. R. 12 Monaten durchgeführt. Der Fragenkatalog besteht aus fixen und variablen Fragen und kann um einen individuell gestaltbaren Teil erweitert werden. Das Produkt ist bereits seit vielen Jahren am Markt und bietet aufgrund der verfügbaren Daten die Möglichkeit zu Destinations- und Zeitvergleichen.

Die IMG hat die PEG 2015/2016 bereits zum viertem Mal nach 2001/2002, 2006/2007 und 2011/2012 durchgeführt. Damit liegen für das Bundesland Sachsen-Anhalt und seine fünf Reiseregionen aktuelle, umfassende, zeitlich und regional vergleichbare Erhebungen zur Gästestruktur und zu Gästeaussagen vor. Mit der wiederholten Befragung sind zudem auch Zeitvergleiche mit den Daten der Vorgängererhebungen möglich.

Bei Fragen zur Methodik und zur Nutzung der PEG steht Ihnen Annika Jeschek jederzeit zur Verfügung unter +49 (0) 391 56899 82, marktforschung@img-sachsen-anhalt.de.

Kontakt

Annika Jeschek

Marktforschung

Investitions- und Marketing­gesell­schaft Sachsen-Anhalt mbH
Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg

Tel.: +49 391 568 99 82

E-Mail: marktforschung@img-sachsen-anhalt.de

Kontakt

IMG – Investitions- und Marketing­gesellschaft Sachsen-Anhalt mbH

Am Alten Theater 6
39104 Magdeburg

Tel.: +49 (0) 391 568 99 88
Fax: +49 (0) 391 568 99 51

tourismus@img-sachsen-anhalt.de

Information

Mo–Do: 09:00–17:00 Uhr / Fr: 09:00–16:00 Uhr